Deutsche Staffel- und Mannschaftsmeisterschaften im Orientierungslauf in der Lebkuchenstadt Pulsnitz

2017-09-staffel-start.jpgBei den Deutschen Bestenkämpfen im Mannschafts-Orientierungslauf erreichten die Damen aus Mainz mit Anne Kreft, Evelyn Büschemann und Hilde Bader in der Klasse D 175 einen sehr guten zweiten Platz hinter der starken Konkurrenz aus Berlin. Die Läufer in der höchsten Altersklasse (H 175) verfehlten knapp einen Podestplatz sowohl bei der Staffel als auch im Mannschaftslauf. Für Uwe Krausbauer, Achim Bader, Jörn Saß sprangen nur jeweils 4. Plätze heraus. Leider wurden nicht alle Erwartungen erfüllt. Im unübersichtlichen Hanggelände war es teilweise schwer, ohne größeren Zeitverlust die Kontrollposten zu finden.

Staffel- und Mannschaftsläufe haben eine besondere Bedeutung auch im Orientierungslauf. So führt es immer wieder zu Überraschungen, wenn bei einer Staffel die Reihenfolge der drei Läuferinnen oder Läufer nicht optimal ist, oder wenn im Mannschaftswettbewerb die anzulaufenden Kontrollposten falsch aufgeteilt werden.

Bei den diesjährigen Meisterschaften im sächsischen Pulsnitz hatte der Veranstalter ein Gelände mit steilen Hängen und vielen großen und kleinen Steinen ausgewählt, das streckenweise schwer belaufbare Passagen aufwies. Die Konkurrenz war in diesem Jahr sehr stark, da Sachsen das Bundesland mit den meisten und leistungsstärksten Orientierungslaufvereinen ist und somit viele Wettkämpfer aus diesem Bundesland an den Start gingen. Aus Rheinhessen waren insgesamt neun Teams, davon sechs vom OLF Mainz (Orientierungslauffreunde Mainz) vertreten.